Reikifreundschaft präsentiert Projekte von Mitgliedern: Matrix-Genesis von Roswitha Rupprecht und Wolfgang Meißner

Nachdem die Reikifreundschaft nun bereits im siebten Jahr aktiv dabei ist, Reiki, Energiearbeit und Selbst-Coaching in immer weiter optimierter Form kostengrünstig zu verbreiten und mittlerweile über 1.000 Menschen dabei sind, die hier online die Angebote nutzen, nicht nur aus mehr als 500 Reikisystemen und Systemen de Energiearbeit sowie des Selbst-Coachings zu lernen und sich auszutauschen, möchte ich beginnen, Projekte vorzustellen, die von Mitgliedern der Reikifreundschaft entwickelt und durch die Reikifreundschaft inspiriert wurden.

Heute beginne ich damit, Euch das Projekt Matrix-Genesis von Wolfgang Meißner aus Berlin und Roswitha Rupprecht  aus Nürnberg vorzustellen. Schauen wir zunächst mal im Video in ihre Website von Matrix-Genesis hinein:

Roswitha Rupprecht und Wolfgang Meißner haben sich in der Reikifreundschaft kennen gelernt. Roswitha beschriebt ihre Entwicklung so in ihren eigenen Worten:

WolfganReikifreundschaft MItglied Roswitha Rupprecht. Gründerin von Matrix-Genesisg Meißner und ich haben uns vor etwa 3,5 Jahren in der Reikifreundschaft, der Online Reiki Schule von Alexander Gottwald, kennen gelernt. Unter der Rubrik Bitten, bei der die Mitglieder um energetische Hilfe bitten können, die von den Mitgliedern gerne gegeben wird, hatten wir den ersten Kontakt. Wolfgang bat um Hilfe für seinen Kater. Unser zweiter Kontakt war im Thread über die Energien der Bäume. Wolfgang und ich stellten fest, dass wir beide Olivenbäume und ihre Energien sehr mögen. Der dritte und ausschlaggebende Kontakt fand jedoch in einer der zahlreichen Übungsgruppen statt, die die Reikifreundschaft so sehr bereichern. Wolfgang und ich beteiligten uns rege und stellten sehr bald fest, dass wir beide äußerst gut mit einander kommunizieren und arbeiten können.

 

So entstand die Idee, unsere Fähigkeiten in Energiearbeit gemeinsam weiter zu entwickeln. Da Berlin und Nürnberg recht weit auseinander sind, und wir uns nur selten vor Ort sehen konnten, trafen wir uns statt dessen täglich Morgens und Abends online. Wir channelten, erarbeiteten, entwickelten, erprobten mannigfaltige Werkzeuge zum energetischen Coachen, um Menschen darin zu unterstützen, ihren wahren Lebensweg zu finden und ihr ursprüngliches Potential zu leben. Nachdem wir die Werke von Richard Bartlett und Frank Kinslow kennenlernten, kombinierten wir die von uns entwickelten Werkzeuge mit deren Zwei Punkt Methode. Die äußerst wirkungsvolle Selbst- und Fremdcoaching Methode Matrix Genesis entstand. Mit ihr ist es möglich ,innerhalb kürzester Zeit alle belastenden Themen, gleich aus welchem Bereich, zu transformieren, den wahren Lebensweg zu finden und das ursprüngliche Potential zu leben.

 

Wir entschlossen uns, nachdem wir die Methode eine Zeit lang im Einzelcoaching erfolgreich angewendet hatten, sie auch den Menschen in Seminaren zur Selbst- und Fremdanwendung zu lehren.

 

Die Reikifreundschaft und Matrix Genesis haben somit ein gemeinsames Ziel: Menschen zu unterstützen ihr Leben und ihre persönliche Weiterentwicklung wieder selbst und eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen, und das wunderbare, ursprüngliche Potential zum Vorschein kommen zu lassen.

 

Roswitha Rupprecht/ Nürnberg

 

Das Beispiel dieses Projekts zeigt, dass die Reikifreundschaft viel mehr ist, als "nur" eine wertvole und umfassende Bibliothek für Reiki, Energiearbeit und Selbst-Coaching im 21. Jahrhundert, sondern dass sie eben darüber hinaus auch ein Platz ist, an dem sich Menschen treffen, die sich für diese aber auch für ähnlich gelagerte Themen interessieren, wie in diesem Fall von Wolfgang Meißner und Roswitha Rupprecht das gemeinsame Interesse für Matrix-Energetics von Richard Bartlett, für Quantenheilung von Frank Kinslow, sowie für die Zwei-Punkt-Technik dieser Autoren. Aus diesen gemeinsamen Interessen und ihrem allgemeinen Interesse für Quantenphysik, Energiearbeit und effektive Coaching-Methoden, ist dann ihr Projekt Matrix-Genesis entstanden, das sich mit fortlaufend stattfindenden Erlebnisabenden und Seminaren in Berlin und Nürnberg immer weiter wachsender Beliebtheit erfreut.

 

Es ist also gut möglich, dass sich die Investition in Die Reikifreundschaft in Form einer einmaligen Aufnahmegebühr nicht nur darin amortisieren lässt, die erhaltenen Einweihungen auf eigenen Websites weiter zu geben, wie dies viele Mitglieder tun, sondern auch dadurch, dass ein ganz eigenes Projekt von den in der Reikifreundschaft erhaltenen Impulsen ausgeht. Um selbst vor allen anderen Interessenten informiert zu werden, wenn wieder Plätze in der Online Reikischule frei werden, schau einfach kurz hier vorbei.

 

Ich freue mich über Rückmeldungen zu dieser Präsentation, sowohl hier als Kommentar im Reikiblog aber auch bei YouTube als Videokommentar. Wenn Du Wolfgangs und Roswithas Matrix-Genesis Projekt bereits aus eigener Erfahurng kennst, bist Du natürlich ebenfalls eingeladen, das hier zu kommentieren. Und wenn Du als Mitglied der Reikifreundschaft die Idee hast, dass auch Dein Projekt hier präsentiert werden sollte, melde Dich gern bei mir, um das weitere Vorgehen zu besprechen! Ich freue mich über Feedback!

 

Alles (IST) Liebe,

 

Alexander Gottwald

Share

Die ersten 50 Beiträge in den Blogs der Reikifreundschaft sind geschrieben!

Seit ein paar Monaten bietet die Reikifreundschaft ihren Mitgliedern die Möglichkeit an, einen eigenen Blog zu nutzen, in dem sie über sich, ihre Arbeit und was immer sie bewegt schreiben können. Dies ist natürlich eine Herausforderung, sich auf einmal der Öffentlichkeit zu stellen, besonders für jene Mitglieder, die bislang das Licht eineer breiteren Öffentlichkeit eher gescheut hatten, sei es aus persönlicher Bescheidenheit oder einem Gefühl von "es nicht wert sein" heraus.

Von daher freut es mich besonders, heute von einem kleinen Jubiläum berichten zu können: Die Mitglieder der Reikifreundschaft haben inzwischen 50 Beiträge in den Reikifreundschaft Blogs geschrieben. 

Reikifreundschaft Blogs Mareen Lumma

Ein sehr persönlicher Eintrag, der zugleich Einblick in ein tiefes persönliches spirituelles Erleben gibt, ist aus meiner Sicht der Beitrag  Der "körperliche" Tod ist nicht das Ende! ("Sehen" meiner verstorbenen Mutter) von Mareen Lumma aus Dortmund. Hier beschreibt sie sehr offen, wie sie das Sehen ihrer verstorbenen Mutter in den Wochen nach deren Tod erlebt hat.

Reikifreundschaft Blogs Roswitha Rupprecht

Ein weiterer interessanter Beitrag der letzten Wochen ist meiner Meinung nach der Artikel  Auf ein Wort: Seid es Euch wert von Roswitha Rupprecht  von matrix-genesis.de aus Nürnberg, in dem es darum geht,  wie wesentlich es ist, sich ein wenig Zeit für seine spirituelle Entwicklung zu nehmen und wie oft es so scheint, als sei selbst dieses Bisschen Zeit nicht vorhanden, um wenigstens eine Viertelstunde am Tag Zeit für das zu haben, was wirklich wesentlich ist…

Ich hatte bereits an anderer Stelle im Mitgliederbereich mal darauf hingewiesen, wie gut diese Blogs der Reikifreundschaft bei Google angenommen werden. Das zeigt sich anhand von Roswithas Artikel ganz besonders gut, denn sie hatte den zugleich in leicht abgewandelter Form auch in ihrem eigenen WordPress-Blog veröffentlicht. Wenn ich nun die Überschrift ihres Artikels bei Google eingebe, erscheint zuoberst die Version, die bei uns im Blog der Reikifreundschaft veröffentlicht worden ist. ..

Reikifreundschaft Blogs Alfred Honegger

Berührend und wichtig zu gleich scheint mir der Beitrag  Arbeit als Hilfe zur Selbsthilfe von Alfred Honegger aus Cebu/Philippinen. Hier zeigt sich, dass man mit den Einnahmen aus Reiki-Seminaren in einem Dritte-Welt-Land wie den Philippinen mit einem Hilfsprojekt viel bewegen kann, wenn man das möchte. Die Reikifreundschaft hat selbst gerade damit begonnen, ein Projekt in Sucre, Bolivien zu unterstützen, das arbeitenden Kindern hilft, ihren Lebensunterhalt auf kreative Weise zu bestreiten.

Die Blogs der Reikifreundschaft bieten also viel Potential, über eigene Themen, die einem am Herzen liegen zu schreiben und die eigenen geschäftlichen Themen und Projekte mitsamt Links auf die jeweilige Website  zu unterstützen. Von daher bin ich sicher, dass wor bald schon den 100sten Blogpost in den Reikifreundschaft  Blogs feiern werden können.

Alles (IST) Liebe,

Alexamder  Gottwald

Share