Abschied von einem verstorbenen Reikifreund – Gedanken zwischen Allerseelen & Samhain

Abschied von einem alten Reikifreund

Ja, ich fühle mich traurig. Mein Reikifreund und langjähriges Mitglied der Reikifreundschaft Dietmar Poensgen ist von uns gegangen. Er war Lokomotivführer und

Dietmar Poensgen - Lokomotivführer & Reikifreund

Dietmar Poensgen - verstorbener Reikifreund & Lokomotivführer

hat Zeit seines Lebens eine große Begeisterung für alte Dampflokomotiven gehabt. Als wir nun am 28.10.2011 im Salar de Uyuni das Ritual zum Ende des Tun-Kalenders der Maya abgehalten haben, sind wir am Abend vorher mit unserem kleinen Sohn Django zum “Cementerio de Trenes”, also zum Eisenbahnfriedhof bei Uyuni gefahren, wo ich spontan an Dietmar erinnert wurde und ihn bzw. seine Seele einlud, dass wir uns an diesem Ort, der ihm zu Lebzeiten sicher gefallen hätte, voneinander verabschieden könnten. Dieses Erlebnis war bereits sehr bewegend.

Am nächsten Tag, also am 28. Oktober, direkt nach dem Ritual zum Mayakalender Ende,

Uyuni Eisenbahnfriedhof Asi es la vida - so ist das Leben

Die Lokomotive, in der auf dem Eisenbahnfriedhof in Uyuni, Bolivien das Video gedreht wurde: Asi es la vida - So ist das Leben

bin ich nachmittags noch einmal zum Cementerio des Trenes in Uyuni, am Rande des Salar de Uyuni gelegen, gefahren worden, um mich auch öffentlich von Dietmar, den ich als Mensch und als Mitglied der Reikifreundschaft immer hoch geschätzt habe, zu verabschieden und so auch anderen Mitgliedern und Bekannten von Dietmar die Möglichkeit zu geben, ebenfalls auf ihre eigene Art Abschied zu nehmen …

Hier ist meine Videobotschaft zum Abschied an Dietmar vom Cementerio de Trenes in Uyuni

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=VwqenMd2YnM[/youtube]

Dieses Video zu erstellen hat viel Zeit in Ansprich genommen. Wenn es Dich berührt hat, nimm Dir bitte kurz Zeit, auf YouTube auf den Daumen hoch unter dem Video zu klicken! Vielen Dank dafür!

Mit Dietmar hat mich eine langjährige, seit 2005 gewachsene innere Verbundenheit geeint, aus der heraus auch dieses Video entstanden ist. Natürlich ist so eine Verbindung – die auch meist nicht vieler Worte bedurft hatte – nicht selbstverständlich und nicht auf jede Mitgliedschaft in der Reikifreundschaft verallgemeinernd auszuweiten. Dennoch ist es natürlich so, dass jedes Mitglied selbst betimmt, welche Art von Beziehung er oder sie mit mir anstrebt, was sich dann im Rahmen des zeitlich möglichen in den letzten Jahren auch immer wieder entwickelt hat.

Begleitung auch bis zu letzt ist in der Reikifreundschaft durchaus möglich!

In den vergangenen Jahren hat sich immer wieder gezeigt, dass die Reikifreundschaft als Gemeinschaft durchaus in der Lage ist, auch Menschen, die auf ihrem letzten Weg sind, energetische Unterstützung zu gewähren, wenn das gewünscht ist Dieser letzte Punkt scheint mir besonders wichtig, denn die Reikifreundschaft drängt sich ihren Mitgliedern nicht auf, sondern macht offene Angebote. Wenn jemand sich dann, wie Dietmar dafür entscheidet, seinen Sterbeprozess im kleinen Kreis und mit sich selbst auszumachen, hat dieses Mitglied genauso wie jedes andere meinen vollen Respekt, Anerkennung und Wertschätzung. Um Unterstützung – nicht nur zur Begleitung eines Sterbeprozesses – zu erhalten, wird einfach im Mitgliederbereich in der Rubrik “Bitten” eine Anfrage gestellt, woraufhin sich all jene Mitglieder beteiligen, die sich davon angesprochen fühlen. Meine eigene Mutter erfuhr so über viele Wochen und Monate wertvolle Begleitung bei ihrem Prozess des Übergangs.

Selbstmord durch die Eisenbahn – die perfide Art, jemand anders zu zwingen, dich zu töten!

Im Video habe ich ja oben angesprochen, dass Dietmar ein schlimmes Erlebnis hatte, als er von einem Selbstmörder in Ausübung seines Berufs als Lokführer dazu missbraucht wurde, diesen zu töten. Von dieser furchtbaren Situation hat Dietmar sich meiner Meinung nach nie wieder erholt, was für mich auch noch mal ein neues Licht auf den “Selbstmord” des Fussballtorwarts Robert Enke von Hannover 96 geworfen hat, mit dem ja ganz Fussballdeutschland sich mitleidend solidarisiert hatte. Hannover 96 hatte ja sogar die Nummer 1 im Tor nicht neu vergeben und im Stadion bei heimspielen stets ein überdimensionales Enke-Trikot ausgehängt, was aus meiner Sicht dazu führte, dass die Mannschaft die unbewusste Botschaft aufgefangen hatte, andere im Stich zu lassen und verantwortungslos zu handeln (wie es Robert Enke aus meiner Sicht in dem Moment getan hat, als er einen Lokführer dazu gezwungen hatte, ihn zu töten), sei in Ordnung, so dass die Mannschaft zwischenzeitlich auf einen Abstiegsplatz abgerutscht war, von dem sie erst wieder herunter kam, als sie das Enke-Trikot in die Mottenkiste verbannt hatte.

Der im Video von mir erwähnte Artikel von Gerhard Wisnewski heißt “Depressionen: Der

Depression - der wütende Robert von Gerhard Wisnewski
Depression: Der wütende Robert – der Artikel von Gerhard Wisnewski

wütende Robert” und kann hier gelesen werden. Ich selbst fand das mit das Intelligenteste, was ich zu Robert Enkes Selbsttötung in deutschen Medien lesen konnte.

Dietmar hat leider eine ähnliche Situation nicht verarbeiten können und damit aus meiner Sicht die Weichen für sein eigenes schmerzliches Ableben gestellt, was mir sehr leid tut, da ich ihn als spirituell suchenden Menschen immer sehr geschätzt habe.

Dietmars Experimente mit den Einweihungsschlüsseln der Reikifreundschaft in Ägypten

Was ich zum Beispiel sehr beeindruckend an Dietmar fand ist, dass er die Möglichkeiten,

Dietmar Poensgen - Reikifreund und Lokführer in Ägypten

Dietmar Poensgen auf seiner Ägypten-Reise mit Horus, dem Gott der Zeit ...

die die von mir 2004 entwickelten Einweihungsschlüssel in sich bergen, restlos ausgelotet hat und damit sehr schöne und intensive Erfahrungen gemacht hat, wie er selbst in seinem Erfahrungsbericht über seine Mitgliedschaft in der Reikifreundschaft berichtet hatte: Er schreibt darüber, dass er die Einweihung in Golden Triangle mittels seiner persönlichen von mir für ihn erstellten Einweihungsschlüssel in einem Isis-Tempel erhalten hatte (da hab ich im Video nach all den Jahren etwas verwechselt, denn da sprach ich von einer Isis-Seichem Einweihung, die er sich in der großen Pyramide abgerufen habe) … desweiteren konnte Dietmar auf diesem Wege via seiner Einweihungsschlüssel eine für ihn auch sehr bewegende Einweihung in Delfin-Reiki am Strand des Roten Meeres in Anwesenheit lebender Delfine genießen.

Besondere Nähe zu Verstorbenen, zur Anderswelt in diesen Tagen zwischen Halloween, Allerseelen und Samhain

Natürlich haben alle diese Feiertage einen gemeinsamen Ursprung, der aus meiner Sicht im November-Vollmond des keltisch-germanischen Jahreskreises zu finden ist. In diesem keltisch-germanischen Jahreskreis gibt es vier Sonnenfeste und vier Mondfeste. Samhain

Jahreskreisfeste der Sonne und des Mondes aus dem keltisch-germanischen beu

Der Jahreskreis der Kelten und Gerrmanen

ist das erste (!) Mondfest im Jahr, da es aus keltischer Sicht den Jahreswechsel symbolisiert, wobei die Meinungen auseinander gehen, ob das an Neumond (was zu der Idee des keltischen Neujahrs passen würde) oder zu Vollmond gefeiert wird. Dieses Fest beschreibt auf jeden Fall eine Zeit, in der die Schleier zwischen den Welten sehr dünn und durchlässig werden, so dass Kontakte zwischen Menschen in dieser Dimension und Verstorbenen leichter möglich werden.

Samhain-Vollmond dieses Jahr am 10. bzw. 11.11.11

Dieses Jahr findet der Vollmond im November rund um den Globus vom 10. (z.B. in Deutschland, aber auch in Bolivien) bis 11.11.11 (z.B. in Indien oder Australien) statt. Zu beiden Daten sowie auch am 12.11.11 werden wir Rituale zur Beziehung zwischen der neu in Bolivien im Titicaca-See verankerten Erd-Kundalini und den Kundalini- und Bewusstheitskräften im Menschen ebendort, also im Titicaca-See veranstalten! Du bist herzlich eingeladen diesen Prozess mit der Erdkundalini und ihren polaren Ergänzungenim 2012-Insider Blog zu verfolgen.

Was denkst Du über den Tod, den Jahreskreis und Energiearbeit?

Was sind Deine persönlichen Erfahrungen mit diesen Themen? Ich habe mir viel Zeit genommen, das Video und diesen Artikel für Dich zu erstellen und freue mich, wenn Du Dir auch etwas Zeit nimmst, darüber ein wenig nachdenkst, was denn Deine Haltung zum Tod (oder auch zum hier im Artikel angesprochenen Selbstmord) ist, ob Du schon Erfahrungen mit drn Jahreskreisfesten hast, oder ob es Dir gelingt, Reiki und Energiearbeit in Dein alltägliches Leben mit einzubeziehen und Du dann Deine Gedanken hier mit mir und den anderen Lesern teilst und austauschst! Teile diesen Beitrag bitte auch mit Deinen Freunden auf Facebook, wenn er Dich berührt und Du meinst, er könnte auch für Deine Freunde nützlich sein! Herzlichen Dank dafür und eine gesegnete Zeit bis zum 11.11.11!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

Share